Seminarangebot. Umgehen mit gefährlichen Situationen im öffentlichen Raum. Präventionsrat Frankfurt am Main

Zum Seminarangebot:

Umgehen mit gefährlichen Situationen im öffentlichen Raum;

Viele von Ihnen kennen folgende Situation:

Ein junger Mann wird an einer Bushaltestelle angepöbelt ODER Sie selbst werden in

der S-Bahn bedrängt.

Wie verhält man sich? Wie kann man helfen? Vor allen Dingen, ohne sich selbst zu

gefährden. Dieses Wissen können Sie in diesem Kurs lernen.

 

In unseren 4 stündigen Seminaren

üben Sie Verhaltensweisen ein, die verhindern sollen, dass Sie selbst in die Position

des Opfers geraten, aber auch als Helfer*in in der Lage sind, zu helfen, ohne sich

selbst zu gefährden.

 

Sie lernen:

++ Gewaltsituationen frühzeitig wahrzunehmen

++ Konflikt-Dynamiken zu verstehen

++ Ideen zur Deeskalation zu entwickeln

++ gewaltfrei zu helfen, ohne sich selbst zu gefährden

++ eigene, zur Persönlichkeit passende Handlungsoptionen zu entwickeln

++ sicheres Verhalten in gewaltbeladenen Situationen im öffentlichen Raum

Offene Seminartermine:

• Samstag, den 06.05.2017 von 10:00 -14:00 Uhr (Nieder-Eschbach)

• Samstag, den 20.05.2017 von 10:00 - 14:00 Uhr (Sindlingen)

• Dienstag, den 30.05.2017 von 15:00 - 19:00 Uhr (Innenstadt)

• Dienstag, den 13.06.2017 von 15:00 -19:00 Uhr (Innenstadt)

• Samstag, den 23.09.2017 von 10:00 - 14:00 Uhr (Oberrad)

 

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine verbindliche Anmeldung jedoch erforderlich, da die Plätze begrenzt sind.

Infos und Anmeldung unter:

Präventionsrat Frankfurt am Main

Geschäftsstelle

Dagmar Buchwald

Tel: 069/ 212 - 44905

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Gerne organisieren wir auch ein Seminar für feste Gruppen für 12 – 20 Personen. Dazu können Sie mich gerne kontaktieren.

Mit den besten Grüßen,

Dagmar Buchwald

Stadt Frankfurt am Main – Der Magistrat

Geschäftsstelle des Präventionsrates

Kurt-Schumacher-Straße 45

60313 Frankfurt am Main

Tel: 069/212 – 44905

Fax: 069/212 – 31455

Email:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.gewalt-sehen-helfen.de

www.facebook.de  Präventionsrat Frankfurt am Main