Kundgebung am 23. Juli 2015. Rote Karte für Stellenstreichungen. LEB, LSV und GEW

Pressemitteilung

Liebe Eltern,

es ist 5 vor 12!!

Das Hessische Kultusministerium hat bereits zum nächsten Schuljahr massive Stellenkürzungen in der Gymnasialen Oberstufe und der Grundschule angekündigt. Für unsere Kinder bedeutet dass weniger Kursangebote, höhere Klassengrößen, Streichung von AGs, Streichung individueller Förderungen und Forderungen, etc..

Alles Errungenschaften, für die Eltern, Schüler und Lehrkräfte aus gutem Grund lange gekämpft haben, weil sie für eine Schulqualität unerlässlich sind!

Die Landesregierung kürzt massiv in der Grundzuweisung der Lehrerstellen und versucht mit ihrer Begründung „für den Ausbau von Inklusion, Ganztagsschule und Deutschfördermaßnahmen“  Schulformen gegeneinander auszuspielen. Damit landen viele Schulen wieder da, wo sie vor vielen Jahren waren – bei unter 98% Lehrerversorgung!

Schülerinnen, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer fordern daher die Lehrstellenzuweisung unangetastet zu lassen. Nur so kann personelle Sicherheit und qualitativ hochwertiger Unterricht an hessischen Schulen gesichert werden!

Die Landesschülervertretung (LSV) hat eine Online-Petition hierzu eingerichtet und innerhalb von 6 Wochen rund 25.000 Unterstützer gewonnen!  

Gemeinsam mit der LSV und der GEW (Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft) werden wir diese Unterschriften bei einer Kundgebung dem Kultusminister überreichen.

Kommen Sie mit! Unterstützen Sie das Anliegen und nehmen Sie an der Kundgebung teil. Laden Sie weitere Eltern ein, organisieren Sie Klassenfahrten oder Elternausflüge und lassen Sie uns gemeinsam ein deutliches Zeichen setzen, dass unsere Schulen keine weiteren Sparmaßnahmen vertragen!

Kundgebung „Rote Karte für Stellenstreichungen“

Donnerstag, 23.07.2015 um 11:55 Uhr (Ende ca. 13:30 Uhr)

Vor dem Kultusministerium

Luisenplatz 10

65187 Wiesbaden

Hoffnungsvolle Grüße

Ihr Landeselternbeirat