Workshop. Mein erstes Smartphone - Das sollten Jugendliche und Eltern wissen. Präventiver Jugendschutz. Jugend- und Sozialamt Frankfurt in Kooperation mit dem Verein Eltern für Schule e.V.

 

Eltern-Workshop des Präventiven Jugendschutzes Frankfurt am Main in 
Kooperation mit dem Verein „Eltern für Schule e.V.“
 
Eltern- und Kindworkshop 
"Mein erstes Smartphone - Das sollten Jugendliche und 
Eltern wissen" 
 
am Samstag, 22. November 2014 
13.00 bis 17.00 Uhr
im Jugend- und Sozialamt Frankfurt am Main,  
 Eschersheimer Landstraße 223, 60320 Frankfurt am Main 
 (U 1, U 2, U 3 und U 8 Station Miquel-/Adickesallee) 
 
Fachreferenten der Veranstaltung: www.sicherdeinweb.de
Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet 20 €. 
Für Inhaber des Frankfurt Passes oder für Bezieher von ALG II ist dieser Workshop kostenfrei. 
 
Die Anmeldung erfolgt über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Fax: 069 / 212 73013. 
Nach Zusage erhalten Sie die Kontodaten. 
 
Zum Inhalt: 
Smartphones sind sehr schnell Teil der Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen 
geworden. Der mobile Internetzugang verändert vieles: Von den zugänglichen Inhalten bis zu 
der Art, wie wir miteinander kommunizieren. Die Frage „Ob“ stellt sich nur noch eine begrenzte 
Zeit lang, es geht vielmehr um das „Wie“: Einfache Kniffe für grundlegende 
Sicherheitseinstellungen 
• Wie funktionieren die beliebtesten Anwendungen WhatsApp und Facebook Mobil und 
was gibt es dabei zu beachten? 
• Welche Einstellungsmöglichkeiten gibt es auf Smartphones, um bestimmte Inhalte und 
Aktionen auszuschließen? 
• Wie passen technische Lösungen in unsere Strategie zur Medienerziehung 
Der Workshop richtet sich vor allem an Eltern MIT ihren Kindern ab einem von Alter 9 Jahren. 
Neben den Impulsen des Referenten geht es vor allem um den gemeinsam Austausch zu 
Erziehungsstrategien und zum handlungsorientierten Ausprobieren: Bringen Sie bitte nach 
Möglichkeit eigene mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets mit! 
Das Besondere an diesem Format ist, dass wir nicht über Kinder und Jugendliche 
sprechen, sondern mit ihnen!